27/09/2020 Alles rund um das Thema Kryptowährungen

Megafanstore Marketing Ltd. (MEGA) Interview mit CEO Andreas Schmidt

Megafanstore ist im Bereich Merchandising, 3D-Figuren und der Entwicklung eines Fan-Spiels sowie einer 3D-Welt aktiv. Die Gesellschaft führt zur Zeit ein IEO (Initial Exchange Offering) an der Latoken Börse durch. Durch die aktuelle „Corona Krise“ hat die Gesellschaft umgehend reagiert und wird die sich bereits in der Entwicklung befindliche „Fußball Fan App“ nun schon bereits Anfang April auf den Markt bringen.

Aus aktuellem Anlass haben wir ein Interview mit dem CEO Andreas Schmidt geführt:

Sehr geehrter Herr Schmidt, die Fußballwelt steht zur Zeit Kopf und niemand kann sagen, wie es weitergeht. Welche Maßnahmen haben Sie getroffen, um mit Megafanstore die Krise zu meistern ?

Die Investitionen der Gesellschaft bezüglich der China-Aktivitäten mit dem Verkauf von UCL-Merchandisingartikeln in den geplanten Champions-League Stores wurde auf 2021 verschoben, es wird hier nun zunächst weiter an der neuen Edition gefeilt. Unser Partner Great Branding (UEFA Lizenzpartner) arbeitet derzeit schon wieder intensiv mit dem chinesischen Partner „Boton“, um alles für den Start zur nächsten UCL-Saison vorzubereiten. Für das Konzept haben wir zudem auch einen möglichen Partner in Deutschland der Interesse bekundet hatte. Zum Start der Merchandising-Aktivitäten war etwas im Rahmen der EM 2020 angedacht. Dies wird sich nun auch auf das nächste Jahr verschieben. Wir konzentrieren uns nun gemeinsam mit unseren Partnern voll und ganz auf den Launch der MegaFan App, eines Spiels für Fußballfans in Versionen für mobile Smartgeräte und in einer Desktopversion für herkömmliche Rechner wie PC oder Notebook. Der Launch soll bereits Anfang April starten, denn durch das aktuelle Thema Covid/Corona hat sich auch hier das Umfeld dramatisch geändert. Wir könnten jetzt sogar von dem Umstand profitieren, das Fußballfans voraussichtlich für einen längeren Zeitrahmen einen Leerlauf haben und direkte soziale Kontakte wohl fast vollständig zum Erliegen kommen, was dem Spielemarkt zugute kommen wird.

Was hat es sich mit der Megafan-App auf sich und was beabsichtigen Sie mit der angekündigten 3D Welt für Fans ?

Im ersten Schritt wird eine Version mit einem einfachen 3D-Fun-Spiel erhältlich sein, welches vom Prinzip her dem bekannten Moorhuhn-Spieleklassiker ähnlich ist. Ein Fan kann sich mit seinem Avatar in der virtuellen Stadt bewegen und erhält Punkte, wenn er beispielsweise eine Fahne eines unbeliebten Teams aus der 3D Welt entfernt. Hier gibt es Punkte beim Abschießen für die richtige Fahne, beim Treffen der falschen Fahne gibt es Punktabzug.

Bei einem Frankfurt-Fan erfolgt dies dadurch, dass er einen Adler zur gegnerischen Fahne sendet. Innerhalb von 3 Minuten müssen die Spieler so viele Punkte wie möglich sammeln, eine Verlängerung der Zeitspanne wird möglich sein, wenn der Fan zur Stärkung einen Äppelwoi oder eine Maß Bier trinkt oder auch alternativ in der Stadionszene eine Bratwurst isst.

Welche Besonderheit hat das Spiel noch, um Fans dazu zu bringen, daran teilzunehmen bzw. sich die App downzuloaden ?

Beim Start des Spiels kann der Fan wählen, in welchen Städtefarben er im Spiel auftreten möchte. Am Anfang wird die Möglichkeit für folgende Städte geboten:

Frankfurt, Gelsenkirchen, München, Dortmund, Hamburg, Berlin, Gladbach, Bremen, Wolfsburg, Freiburg, Hannover und Nürnberg.

Im Spiel wird zudem ein Ranking über die besten Player erscheinen und zudem eine Gesamtpunktzahl aller Spieler, so dass die Fans eines Teams einen kollektiven Wettbewerb um Punkte gegen eine andere Stadt durchführen können. Am Ende des Wettbewerbes wird dann von uns der Deutsche Megafanworld Gaming-Meister mit einer realen feierlichen Überreichung der extra gefertigten „Schale“ gekürt.

Wir versuchen somit die einzelnen Fangruppen zu gewinnen, um einen gegenseitigen Wettbewerb zu starten um mehr Punkte für Ihre „Farben“  zu generieren. Dies wird mit redaktionellen Beiträgen in den Foren und Social Media Kanälen der Fans geschehen.

Wie wollen Sie Erlöse mit dem Spiel generieren ?

Durch Google Pay, welches in die App integriert wird, kann der Fan sein Guthaben aufladen, um weitere Biere oder Würste zu essen und somit im Spiel weitere Skills und damit auch mehr Punkte zu erreichen. Ein gewisser Prozentsatz wird erfahrungsgemäß bei solch einem Spiel sein Guthaben aufladen, um die Möglichkeit zu haben, in die Top Rankings zu kommen. Es geht nur um recht kleine Beträge, aber die Masse macht es eben.

Welchen Zusammenhang hat das Spiele mit der angekündigten 3D Welt ?

Das kommende Megafan World Game ist die Vorstufe zur komplexeren Megafan 3D-Welt.

Dort wird es dann möglich sein, dass sich zeitgleich Fans in der 3D World of Football bewegen können, mit anderen Personen kommunizieren und chatten können. Es wird das Feature geben, dass beispielsweise ein Frankfurter Fan virtuell nach München fährt und dort in ein virtuelles Hofbräuhaus oder einen virtuellen Biergarten einkehren kann, wo er vermutlich auf zahlreiche Münchner Fußballfreunde trifft. Neben dem Social Media Bereich wird auch der E-Sportsbereich entwickelt, der Fan kann dort z.B. auf den Sportplatz gehen, interaktiv Elfmeter schießen und erhält je nach Erfolg Punkte.

Welche Kooperationsmöglichkeiten bieten Sie Partnern bzw. Clubs an ?

Ein wesentlicher Aspekt der 3D-World of Football werden der virtuelle Fan-Raum und der virtuelle Fan-Store sein. Ein Fußballfan kann virtuelle Merchandisingartikel im Fanstore erwerben und in seinem persönlichen Fanzimmer präsentieren. Je mehr virtuelle Fanartikel und Trophäen ein Fan besitzt, um so höher wird sein Status in der virtuellen Welt sein und er kann besondere Incentives, wie z. B. echte Eintrittskarten oder VIP Tickets zu einem realen Spiel seines Lieblingsvereins bekommen. Zudem besteht die Möglichkeit, Merchandising Artikel in real vom Lieblingsverein über den virtuellen Fanshop zu beziehen. Zudem können eben auch Sponsoren mit Ihren Produkten prominent in der 3D-Welt oder dem Spiel positioniert werden. Eine Idee ist zum Beispiel, vor einer Freistoß-Szene im Stadion einen Mähroboter vorher den „Rasen mähen zu lassen“. Dies wäre zum Beispiel eine Idee für ein klassisches Produkt Placement, um eine Marke enorm bekannt zu machen. Mit den einzelnen Vereinen können hier dann bei Kooperationen weitere Ideen entwickelt werden, deren jeweilige Sponsoren in die virtuelle Welt einzubinden und somit deren Werbereichweite deutlich zu steigern.

Haben Sie bereits Kontakt zu Vereinen die Interesse an einer Kooperation haben ?

Ja haben wir, es war beabsichtigt bereits eine Kooperation zu vereinbaren, was allerdings wegen des Ausbruchs der Corona-Krise noch nicht vollzogen wurde. Es besteht aber zu zahlreichen Vereinen Kontakt, deshalb sind wir optimistisch Kooperationen und auch Unterstützung bei der Vermarktung des Spiels zu bekommen. Wir werden in Kürze verschiedene Kooperationsmodelle anbieten und gehen im Moment davon aus, Partner zu finden.

Welche Möglichkeiten bietet die Kooperation mit 3D Your Body und 3D-Avataren ?

Dies ist eben eines der Herausstellungsmerkmale, das Fans in der Lage sind, einen Avatar anfertigen zu lassen und selbst im Spiel bzw. der Welt herumzulaufen. Durch die hier genutzte spezielle Laserscantechnologie ist es möglich, innerhalb von wenigen Sekunden einen qualitativ guten 3D-Avatar zu erstellen, der in das Spiel, bzw. die Welt upgeloaded werden kann. Dies ist im Moment bei keinem anderen Anbieter möglich, es gibt momentan auch keine andere Anwendung, die dies so unterstützt wie unsere 3D-Welt.

Das Projekt geht demnach in Richtung einer Social Media Plattform für Fußball- und Sportfans?

Ja genau, im Prinzip starten wir eine neue Generation eines sozialen Netzwerkes, dies wird die normalen Funktionen von Chats und Timelines enthalten, man kann Freunde adden und vieles mehr. Dazu werden wir auch laufende Wettbewerbe anbieten und eben die Möglichkeit, in der virtuellen Welt herumzulaufen und andere Leute zu treffen, die man vorher nicht kannte und mit diesen dann zu kommunizieren, sei es per Messenger Dienst, Telefonferenz oder sogar direkt via Videokonferenz.

Wie ist der Plan, möglichst schnell eine kritische Masse zu erreichen, damit genügend Fans teilnehmen und sich ein Schneeballeffekt entwickeln kann?

Im Kern geht es darum, Emotionen zu wecken damit die Fans am Spiel teilnehmen und dies eben in ihren Peergroups weiterempfehlen. Das Spiel und die 3D-Welt muss für die Fans einen emotionalen Mehrwert darstellen. Dies versuchen wir mit recht einfachen Mitteln zu erreichen. Es wird Preise geben, einmal für das gesamte Teamergebnis, dazu für die individuellen Einzel-Toprankings. Entscheidend wird sein, dass möglichst rasch eine Early Adopter Base gefunden wird, die sich auch nur in einer Fangruppierung bilden kann. Dafür würden unserer Ansicht nach schon einige tausend Fans eines bestimmten Vereins ausreichen. Von dort kann sich das Projekt explosionsartig auf andere Fangruppen verbreiten, die dann versuchen, die aktuell Führenden einzuholen. Bei Fußballfans im Socialmediabereich ist dies gang und gäbe, bei Onlineabstimmungen beispielsweise wurden oftmals in wenigen Stunden auch schon mal zig-tausende Stimmen in Fangruppen „organisiert“

Die Entwicklung eines solchen Projektes dauert doch sicherlich recht lange, zudem ist ein Top-Entwicklungsteam notwendig, was auch nicht billig sein dürfte?

Wir haben für die Realisierung des Projektes bereits 2 Jahre lang nach einem Partner Ausschau gehalten. In der Tat gibt es nur wenige Entwicklerteams auf der Welt, die so etwas stemmen können. Glücklicherweise haben wir mit FD Soft einen etablierten Partner gefunden, der bereits seit Jahren 3D-Welten und Gaming-Apps entwickelt und bereits Millionen von Installationen vorweisen kann. Die gesamte Basistechnologie ist somit schon vorhanden. Die Firma sitzt in Ho Chi Min Stadt in Vietnam, dort ist das Kostenlevel im Vergleich zu anderen Standorten in großen westlichen Städten bei gleicher Qualität natürlich günstiger. FD Soft ist hier Projektpartner, hat also ein erhebliches Interesse daran, das Projekt zum Erfolg zu bringen. In den letzten Monaten wurden bereits die zwei ersten Spielstufen entwickelt, diese sind zur Zeit nun schon in der Testphase für den ersten Launch der Version 1.0. Die nächste Ausbaustufe mit unserer virtuellen 3D Welt beinhaltet, das via Datenserver Tausende Spieler zeitgleich agieren können. Dies wird dann eine weitere Herausforderung sein, die FD Soft aber auch relativ zeitnah meistern kann.

Wie sehen Sie das Volumenpotential der Nutzerzahlen ?

Neben Desktop-Gamern liegt das Potential für mobile Gaming Apps alleine in Deutschland schon im Millionenbereich, unser Spiel und die 3D Welt werden dazu noch auch auf andere Länder angepasst, insbesondere für Fans des englischen Fußballs in der Premier League. Hier ist das Potential durch internationale Fans dann nochmals um ein Vielfaches größer. Gerade in der aktuellen Situation , in der sich jeder auf Homeoffice einstellt, gibt es genügend „Leerlauf“ um Zeit für ein Spiel zu finden, egal ob auf dem Smartphone, dem Tablet oder auf dem Rechner.

Welche Chancen haben denn nun die Aktionäre bzw. Käufer des Megatokens ?

Als Bewertungsbasis für eine Socialmediaplattform kann man von einer Größe von mindestens 100 Dollar pro User ausgehen, dies wären dann seriös kalkuliert z.B. schon bei weltweit 1 Mio. Usern eine Bewertung von 100 Mio. Dollar. Eine höhere Nutzeranzahl ist aber sehr wahrscheinlich, also in jedem Fall wesentlich höher als die aktuelle Bewertung von Megafanstore, die momentan bei ca. 1,4 Mio. Dollar liegt. Genaue Prognosen kann man aber im Moment noch nicht machen, das wird aber in wenigen Wochen möglich sein.